Abo »

Regional

Stadt Duisburg Infos:Interkulturelles Projekt „Mosaik“: Menschen unterschiedlicher Herkunft gestalten Eingang des Internationalen Zentrums neu

Mosaik
Mosaik
Das Kultur- und Stadthistorische Museum, das Kommunale Integrationszentrum sowie der Verein Arbeit und Leben Oberhausen e. V. beteiligen sich zusammen mit der Künstlergruppe „Sanfte Strukturen“ von Donnerstag, 23. März, bis Sonntag, 26. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr vor dem Internationalen Zentrum (IZ) am Flachsmarkt 15 im Innenhafen an dem interkulturellen Projekt „Mosaik“ im Rahmen der diesjährigen Duisburger Akzenten.

 

In einem kreativen Prozess wird der Eingang des Internationalen Zentrums mit einem großen Mosaik-Wandbild in Spiralform neu gestaltet. Das Mosaik-Kunstwerk wird von jungen Geflüchteten, Menschen aus der Nachbarschaft, Schülerinnen und Schülern der Partnerschule Globus am Dellplatz und den interkulturellen Akteuren der Häuser gemeinsam erschaffen. Die unterschiedlichen Sprachen spielen dabei keine Rolle. Die verschiedenen Lebensgeschichten und Lebenswege, die persönlichen Umbrüche und ihre Beweggründe verbinden sich im Mosaik-Kunstwerk zu einem großen Ganzen. Somit wird es zu einem Sinnbild für ein friedliches Miteinander und der Freude am gemeinsamen Tun.

 

Während der vier tägigen Bauzeit kochen Geflüchtete von Refugees Kitchen e. V.  tagsüber Leckereien aus aller Welt und sprechen mit den Besucherinnen und Besuchern über ihre Situation. Am Wochenende finden eine Poesiewerkstatt und ein Tanzworkshop statt. Besucher sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Mosaikwerkstatt sowie zur Teilnahme an der Poesiewerkstatt und dem Tanzworkshop gibt es telefonisch bei Projektleiterin Kornelia Kerth-Jahn unter (0203) 283-6081 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Die Ergebnisse dienen auch zur Vorbereitung für das „Fest der Vielfalt“, „Nacht der Poesie“ und weitere Aktionen in diesem Jahr. Im Internationalen Zentrum wird während der Duisburger Akzente und darüber hinausein Begegnungs- und Kulturort geschaffen werden, an dem alle „willkommen“ sind.Mithilfe von vielen Akteuren wird das Haus für die Öffentlichkeit sichtbarer und offener: Begegnungen zwischen Alt und Jung, Alteingesessenen und Neubürgern werden ermöglicht und durch gemeinsame Kunst- und Kulturaktionen verbunden.

 

 

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt von Arbeit und Leben Oberhausen e.V., Kommunalem Integrationszentrum und Kultur- und Stadthistorischem Museum. Gefördert im Rahmen der Duisburger Akzente, der Bürgerstiftung Duisburg und dem Lionsclub Duisburg. Weitere Informationen zur Künstlergruppe: www.sanftestrukturen.de.

 

 

Termine im Überblick:

 

Donnerstag, 23. März, bis Sonntag, 26. März, jeweils täglich von 10 bis 17 Uhr, Mosaikwerkstatt

 

Samstag, 25. März, 11 bis 14 Uhr, Tanzwerkstatt

 

Sonntag, 26. März, 13 bis 16 Uhr, Poesiewerkstatt

Copyright © 2005 - 2013 Bochumer Zeitung . Alle Rechte vorbehalten.