Abo »

Regional

Stadt Duisburg Infos:VHS-Reihe „res publica – Stadtverwaltung im Gespräch“: Bevölkerungsschutz

Ann-Kathrin Merks und Oliver Klostermann
Ann-Kathrin Merks und Oliver Klostermann
Oliver Klostermann und Ann-Kathrin Merks stellen am Montag, 24. April, um 20 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte den Fachbereich „Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz“ der Stadt Duisburg vor und erläutern ihre Arbeitsweise. Sie werden dabei ein besonderes Augenmerk auf das Duisburger Konzept zur Information und Warnung der Bevölkerung und die richtigen Verhaltensregeln für Bürgerinnen und Bürger bei verschiedenen Krisenlagen legen sowie die Arbeit des städtischen Krisenstabes erläutern.

Duisburg ist ein Industriestandort. Mit dem Rhein schlängelt sich Europas verkehrsreichste Binnenwasserstraße auf 37 Kilometern durch das Stadtgebiet. Hier ist der größte Binnenhafen des Kontinents beheimatet. In einer hochindustrialisierten Region wie Duisburg besteht immer die Gefahr möglicher Unglücksszenarien. So erwarten die Bürgerinnen und Bürger beispielsweise bei einem Großbrand in einem Chemiewerk oder einer Havarie auf dem Rhein von den Behörden angemessene und übergreifende Maßnahmen der Gefahrenabwehr.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung aus der Reihe „res publica – Stadtverwaltung im Gespräch“ ist frei. Für weitergehende Fragen steht Josip Sosic unter (0203) 283-3725 zur Verfügung.

 

 

Copyright © 2005 - 2013 Bochumer Zeitung . Alle Rechte vorbehalten.